Inspire Technologies GmbH
Wir machen kurzen Prozess!

Neue Lizenzstufen und verbesserte Entwicklungs- möglichkeiten für Partner

Inspire Technologies überarbeitet das erfolgreiche Partnerprogramm

Partnerspezialist Inspire Technologies gestaltet sein erfolgreiches Partnermodell BPM inspire – integration um. Das Modell bietet IT-Diensteistern und Softwareherstellern die Möglichkeit, ohne Entwicklungsarbeit mit einer eigenen BPM-Suite inklusive komplett freier Preisgestaltung an den Markt zu gehen und sich mit branchenspezifischen Lösungen sehr schnell zu positionieren. Inspire Technologies vergibt dazu die vollständige BPM inspire-Lizenz an seine Partner, die auf das Integrationsmodell setzen. Die lizenzierte Suite umfasst sämtliche Funktionen von BPM inspire und kann unter eigener Marke angeboten werden. Die Partner erwerben die Lizenz durch einen Einmalinvest und profitieren abhängig von der Höhe der Investition umfassende Unterstützung im Bereich Presales-Support, Schulung, Marketing oder bei der Projektumsetzung.

Wichtigste Neuerung bei der aktuellen Umgestaltung: INSPIRE-Partner können zukünftig auch durch erzielten Umsatz die nächsthöhere Stufe erreichen – bisher war dies nur durch eine höhere Investition möglich. „Wir arbeiten mit vielen Partnern sehr erfolgreich mit dem Integration-Lizenzmodell zusammen“, kommentiert Andreas Mucke, Geschäftsführender Gesellschafter bei Inspire Technologies. „Die Partner haben jedoch zunehmend den Wunsch geäußert, einfacher in das Modell einsteigen und sich flexibel weiterentwickeln zu können, wenn der Einstieg ins Prozessmanagement erst einmal geschafft ist. Mit der aktuellen Anpassung tragen wir diesem Wunsch Rechnung.“

Im neuen, ab sofort gültigen Lizenzmodell ist es möglich, mit einer niedrigen Startinvestition eine eigene BPM-Suite zu erwerben und diese für Neugeschäft zu nutzen. Erfolgreiche Partner können dann ohne zusätzliche Kosten in die drei höheren Stufen Black, Rubin und Diamond aufsteigen, wenn sie in dem jeweiligen Jahr einen bestimmten Mindestumsatz mit ihrer Suite erzielen. „In den höheren Stufen bieten wir unseren Partnern eine Marge von bis zu 100 Prozent und bis zu 150 Entwickler-Manntage im Jahr“, so Mucke weiter. „Abgerundet wird das Angebot durch umfangreiche Kontingente im Bereich Projektunterstützung, Schulungen und Telemarketing, sowie weitere Vertriebs- und Marketingmaßnahmen.“

Das Angebot richtet sich an IT-Dienstleister und Softwarehersteller, die ihr Portfolio ergänzen oder komplettieren wollen. Gerade in Bereichen wie dem Prozessmanagement, wo wenig mit Out-of-the-Box-Lösungen gearbeitet werden kann, sind die Einstiegshürden jedoch teilweise sehr hoch. „Mit BPM inspire – integration haben wir ein alternatives Partnermodell geschaffen, das Flexibilität und Wirtschaftlichkeit optimal verbindet. Besonders die Option, durch erzielten Umsatz in eine höhere Lizenzstufe aufzusteigen erleichtert IT-Dienstleistern einen kosteneffizienten Einstieg ins BPM-Geschäft erheblich.“

Neben den bereits verfügbaren Paketen und Einstiegsmöglichkeiten in das Modell bietet Inspire Technologies mit dem neuen Lizenzstufe Rubin eine Option für Partner, die schon Erfahrung im BPM-Geschäft haben und diese nun ausbauen wollen. Rubin-Partner profitieren von einer Partnermarge von 80 Prozent, einem umfangreichen Schulungs- und Projektunterstützungskontingent sowie Unterstützung bei der Entwicklung und im Marketing – unter anderem beteiligt INSPIRE sich bei Partnern dieser Stufe an Events und stellt 60 Stunden Telemarketingkapazitäten im Jahr bereit.

Partnermöglichkeiten (Link)

Kontakt aufnehmen (Link)

Interesse an weiteren Informationen? Dann kontaktieren Sie uns:

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@bpm-inspire.com widerrufen.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz *
Wenn Sie die angezeigte Nummer nicht lesen können, bitte hier klicken.